Burgenland, Blaufränkisch, Kerschbaum

Weingut des Monats Oktober

Burgenland, Blaufränkisch, Kerschbaum

Das vielfach ausgezeichnete Weingut Kerschbaum aus Horitschon im Burgenland steht für fruchtbetonte, runde, vollmundige, saftige und kraftvolle Weine – vor allem Blaufränkisch.Kerschbaum ist auch unser Weingut des Monats: Den ganzen Oktober hindurch gibt's auf alle Weine 20 % Rabatt!

Wir haben in unseren alten gedruckten Preislisten aus der Vor-Online-Ära nachgesehen: Mit dem Weingut Kerschbaum aus Horitschon im Mittelburgenland arbeiten wir schon seit 1999 zusammen! Bereits damals waren wir von den Blaufränkisch-Weinen Paul Kerschbaums beeindruckt. Und mit uns so gut wie alle Freunde des – damals – "neuen" österreichischen Rotweins.

Zahlreiche, über viele Jahre hinweg verliehene Auszeichnungen von Falstaff, Vinaria, Gault Millau oder À la Carte unterstreichen die anhaltende, verlässliche Qualität der Kerschbaum-Weine.

Ob 1999 oder 2022: Der Name Kerschbaum steht für fruchtbetonte, runde, vollmundige, saftige, kraftvolle, leicht zugängliche und verständliche Weine. Premiumweine wie die Cuvée Impresario oder die Cuvée Paul Kerschbaum bieten darüber hinaus Tiefgründigkeit und Vielschichtigkeit.

"Die sanfte Vinifikation sorgt für weiche, bestens integrierte Gerbstoffe und intensiven Fruchtreichtum. Der Ausbau in Eichenfässern erhöht das Reifepotenzial unserer Weine und macht sie besonders komplex", so Michael Kerschbaum.

Er ist Chef-Önologe auf dem Weingut, hat dessen Leitung 2011 von seinem Vater Paul übernommen und führt es nun gemeinsam mit seiner Frau Stephanie. Was nicht bedeutet, dass der Senior nicht im Hintergrund noch aktiv wäre.

Vater & Sohn

Paul hatte das Weingut 1989 gegründet, genauer gesagt: den damals 7 ha großen Betrieb von den Großeltern übernommen, obwohl er eigentlich Profimusiker werden wollte. Kerschbaum entwickelte sich in der Folge zu einem der Blaufränkisch-Pioniere des Mittelburgenlandes und trug viel zum sogenannten österreichischen Rotweinwunder bei. Seine Cuvée Impresario zählt seit langem zu den modernen roten Klassikern des Landes.

Sohn Michael entwickelt den von seinem Vater geprägten "Kerschbaum-Stil" ebenso ehrgeizig wie kompromisslos weiter. Sichtbares Zeichen ist etwa die neueste Cuvée Opera aus Blaufränkisch und Merlot. Kraftvoll und füllig, zugleich trinkanimierend, ausgewogen und harmonisch im Säurespiel.

Horitschon = Blaufränkischland

Michael Kerschbaum möchte "modernen Zeitgeist mit Tradition" verbinden. Er bewirtschaftet mit seinem Team aus langjährigen Mitarbeitern 35 ha Rebfläche nachhaltig und naturnahe, hauptsächlich mit Blaufränkisch. Daneben werden auch Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon kultiviert.

Das in Bezug auf Stil und technische Ausstattung zeitgemäße Weingut – mit einer architektonisch bemerkenswerten Repräsentanz in Horitschon und einem ganz in Weiß gehaltenen Tasting Room – hat neben zahlreichen großen, ovalen Holzfässern auch rund 850 (!) Barriques im Keller.

Das heiße, pannonische Klima in Horitschon mit vielen Sonnenstunden und relativ wenig Niederschlägen sowie "schwere" Böden begünstigen kräftige Rotweine aus der autochthonen pannonischen Rebsorte Blaufränkisch – mit typischen Würz- und Weichselaromen.

Tiefgründige Lehmböden mit Ton- und Eisenanteilen bringen eher kräftig strukturierten Blaufränkisch hervor. Dort, wo Lehm auf Löss und Kies stößt, sind die Weine durch hohe Eleganz und pfeffrige Würze charakterisiert – wie in Kerschbaums Ried Hochäcker, einer der historisch besten Lagen in Horitschon.

Weine von Kerschbaum bei Wagner

Zweigelt

Feine Kirschfrucht, zart blättrig, sehr sortentypisch und einladend, am Gaumen leichtfüßig, sanft pfeffrige Würze, sehr trinkanimierend.

Blaufränkisch

Die regionaltypische Sorte in Horitschon! Saftig, elegante Textur, Noten von schwarzen Kirschen, harmonische Stilistik, feine Würze; 15 Tage auf der Maische vergoren, in mehrmals gebrauchten Barriques und großen ovalen Eichenfässern gereift.

Blaufränkisch Ried Hochäcker

Ausschließlich Blaufränkisch-Trauben aus der Ried Hochäcker; kräftige, dunkelrote Aromen nach reifen Brombeeren und Zwetschken, feine Extraktsüße, etwas Holzwürze im Nachhall; traditionell in großen Holzfässern ausgebaut.

Cuvée Opera

Die neueste Kreation Kerschbaums! 60 % Blaufränkisch geben den Ton an, Merlot rundet das Bild mit würzigen Noten und dunkler Frucht ab; schonend 24 Tage lang auf der Maische spontanvergoren, mehr als 18 Monate in neuen 500-l-Eichenfässern ausgebaut.

Cuvée Impresario

Ein österreichischer Rotweinklassiker! Mit 60 % Anteil dominiert Blaufränkisch in der Cuvée, Zweigelt, Merlot und etwas Cabernet Sauvignon fügen Würze, dunkle Frucht, einen Hauch von Kakao und eine dezent salzige Note hinzu. 18-monatiger Ausbau ausschließlich in neuen Barriques.

Cuvée Paul Kerschbaum

Die mächtigste Cuvée des Weinguts! 50 % Cabernet Sauvignon, 50 % Merlot; zart rauchig unterlegtes, dunkles Waldbeerkonfit, kandierte Orangenzesten, etwas Nougat, tabakige Würze. Saftig, elegant, reife Herzkirschen, gut integrierte Tannine, feine Extraktsüße im Abgang, großes Entwicklungspotenzial. 28 Tagen Maischestandzeit, 24 Monate ausschließlich in neuen Barriques ausgebaut, 12 Monate Flaschenreife.

Passende Artikel
-10% ab 6 Fl.
Cuvée Kerschbaum 0,75L Cuvée Kerschbaum 0,75L
Paul Kerschbaum
2019 | 0,75l | 14,5%
inkl. MwSt. zzgl. Versand
ab € 66,90
-10% ab 6 Fl.
Cuvée Kerschbaum 1,5L Cuvée Kerschbaum 1,5L
Paul Kerschbaum
2019 | 1,50l | 14%
inkl. MwSt. zzgl. Versand
ab € 132,50