FINGERPRINT DES TERROIRS

FRITZ SALOMON, WAGRAM

Fingerprint des Terroirs

Fritz Salomon und seine biodynamischen Weine vom Gut Oberstockstall am niederösterreichischen Wagram: terroirgeprägt, spannend, vielschichtig, eigenständig.
"Unsere Weine sind offen, einladend, vital, ausdrucksstark und langlebig.  Sie verweigern sich den landläufigen uniformen Typizitäten und Pauschalisierungen, sind vielmehr Fingerabdrücke ihres Terroirs und schöpfen das Aromaspektrum ihrer Rebsorten aus. Sie sind pures Handwerk und spiegeln unsere Ideen und letzten Endes auch uns selbst wider." 

So erklärt Fritz Salomon seine Herangehensweise ans Weinmachen. Der Winzer führt gemeinsam mit seiner Frau Birgit das Gut Oberstockstall bei Kirchberg am Wagram in der gleichnamigen Weinbauregion östlich von Krems (NÖ). Es zählt zu den biologischen Vorzeigebetrieben Niederösterreichs und produziert interessante, spannende Weine mit eigener Charakteristik abseits des Massengeschmacks.

Authentisch & vielschichtig

Die Salomons arbeiten ganzheitlich: Auf Oberstockstall ist der 14 ha umfassende Weinbau in eine gemischte Bio-Kreislauf-Landwirtschaft mit 90 ha Ackerbau und Viehzucht integriert. Salomon: "Ich bin davon überzeugt, dass nur eine bewusste und respektvolle Landwirtschaft die ganze Ausdruckskraft der Rebe einfangen und letztlich zu  authentischen und vielschichtigen Weinen führen kann."

Er bekennt sich klar dazu, "Naturweine" zu produzieren. Weil aber der Begriff gesetzlich nicht definiert ist, präzisiert der Winzer, was er konkret darunter versteht: "Im Weingarten arbeiten wir Demeter-zertifiziert nach biodynamischen Prinzipien. Im Keller vergären wir ausnahmslos spontan, die Temperatur wird grundsätzlich nicht reguliert. Ein paar wenige Weine filtern wir, doch bieten wir alternativ dazu immer auch ungefilterte Versionen an."

Löss & Veltliner

Auf den für die Region Wagram typischen Löss- und Braunerdeböden des Weinguts dominiert der Grüne Veltliner, doch kultiviert die Familie Salomon auch Riesling, Chardonnay und Gelben Traminer.

"Wir begleiten unsere Weine, beobachten und probieren sie, treffen fortwährend Entscheidungen, die großen Einfluss auf den Wein haben: Wir legen beispielsweise die Gebinde fest, in denen die Weine reifen, bestimmen über die Zeit auf der Fein- oder Vollhefe, die Maischestandzeiten oder den Luftkontakt. Aber wir nehmen nichts weg und fügen, mit der Ausnahme von geringen Mengen Schwefeldioxid – und auch das nicht immer – nichts hinzu", so Salomon.

Seit 1869 in Familienbesitz

1150 erstmal urkundlich erwähnt, war Oberstockstall bis 1803 als Wirtschaftshof im Eigentum des Domkapitels Passau, das bereits im Mittelalter die ersten Weingärten anlegte. Dann gelangte das Gut in Besitz der kaiserlichen Hofkammer und danach der Nationalbank, bis es 1869 von den Vorfahren Fritz Salomons erworben wurde. Seither wird es von seiner Familie bewirtschaftet.

Anfang der 1960er-Jahre pflanzte der Großvater Salomons auf dem Gut neben Grünem Veltliner auch erstmals Blauburgunder, Riesling, Chardonnay und Gelben Traminer aus.

2002 wurde auf biologische, 2008 auf biodynamische Bewirtschaftung umgestellt. Die Familie führt auf dem schlossähnlichen Oberstockstall neben dem Weingut und dem Bauernhof auch ein Restaurant und ein kleines Hotel.

Weine von Fritz Salomon bei Wagner

Wachrein Grüner Veltliner

Der Einstieg in die Veltliner-Welt des Weinguts, ein getreues Spiegelbild des Territoriums. Trauben aus verschiedenen Lagen, ausgesprochen vollmundig; idealer, vielfältiger Speisenbegleiter.

"Wachrein" war im 13. Jahrhundert der Name des heutigen Wagram. "Wac" bezeichnete eine Woge, "rain" eine Grenze. Mit der "wogenden Grenze" war damals die nahe Donau gemeint.

Maulbeerpark Grüner Veltliner

Aus der Lage Maulbeerpark; kraftvoll, ausdrucksstark, stoffig, gleichzeitig elegant und engmaschig. Aromen von frischen tropischen Früchten (Ananas, Zuckermelone), Ingwernoten, klassische Veltlinerwürze. Filigrane Gerb- und Bitterstoffe, mineralische Salzigkeit, kompakte Säure, konzentrierten Körper.

Tobel Riesling

Aus der gleichnamigen Lage; duftendes Bouquet nach weißen Früchten (Pfirsich), Kräutern und Blumen. Straff, frisch, lebendig, geradlinig, direkt, konzentriert und präzise. Spannung und Grip, langer Abgang.

Oran

Schon an der Farbe zu erkennen und nach dieser benannt; klassischer Orange Wine aus Grünem Veltliner, Riesling, Chardonnay und Gelbem Traminer, maischevergoren (also mitsamt den Schalen), 24 Monate auf der Feinhefe, ausgebaut im großen Holzfass und in Edelstahltanks, ungefiltert in Tonflaschen abgefüllt.

Ein Hauch Propolis in der Nase, getrocknete Marillen und Orangenkekse, mächtiger Grip am Gaumen, knochentrocken, elegante Zedernholzwürze, getrocknete Früchte, enorme Struktur zum Beißen, die Gerbsäure verleiht viel Spannung und Länge, langer Abgang, sehr langlebig.

Passende Artikel
-10% ab 6 Fl.
Wachrein Bio 0,75L Wachrein Bio 0,75L
Fritz Salomon - Gut Oberstockstall
2022 | 0,75l | 12,5%
inkl. MwSt. zzgl. Versand
ab € 14,20
Maulbeerpark Bio 0,75L Maulbeerpark Bio 0,75L
Fritz Salomon - Gut Oberstockstall
2016 | 0,75l | 13,5%
inkl. MwSt. zzgl. Versand
€ 24,50
-10% ab 6 Fl.
Tobel Bio 0,75L Tobel Bio 0,75L
Fritz Salomon - Gut Oberstockstall
2017 | 0,75l | 12,5%
inkl. MwSt. zzgl. Versand
ab € 22,50