SCHWARZE SEELE

13.12.18

Schwarze Seele


Ànima Negra, Mallorcas Weingut Nummer 1, produziert aus traditionellen, insel-typischen Rebsorten moderne, beliebte Weine, charmant und mit viel Tiefgang.

 

Ànima Negra ist wohl das bekannteste Weingut Mallorcas: Sein Àn zählt heute zu den berühmtesten spanischen Weinen, und mit dem ebenfalls schon klassischen Àn/2 schuf man den populärsten modernen Rotwein der Balearen-Insel.

 

Die Weingutsgründer Miquel Angel Cerdà und Pere Obrador hatten sich vor einigen Jahren Xavier Ausás als „Verstärkung“ geholt. Er war 25 Jahre lang Kellermeister auf Spaniens legendärem Top-Weingut Vega Sicilia, und hat inzwischen viel dazu beigetragen, die ohnehin bereits hohe Qualität der Ànima Negra-Weine weiter zu verbessern.

 

Junge Gründer, alte Rebsorten


Als Ànima Negra (span: „Schwarze Seele“) 1994 startete, bewiesen die damals sehr jungen Gründer erstaunlichen Mut und Weitblick: Sie besannen sich auf die alten Weinbautraditionen ihrer Insel und konzentrierten sich von Anfang an auf die alteingesessenen – autochthonen – roten Rebsorten Mallorcas: Callet, Mantonegro und Fogoneu.

 

Und das in einer Zeit, als die Welt nicht genug von Cabernet, Syrah oder Merlot bekommen konnte. Eine Strategie, die sich lohnte: Heute zählen die modernen, mit einprägsamen Etiketten versehenen Weine von Ànima Negra zu den besten der Insel, sind international hoch geschätzt, vor allem auch beim jüngeren Publikum.

 

Zugängliche Weine


Ànima Negra bewirtschaftet im Südosten Mallorcas in der Nähe von Felanitx etwa 20 Hektar Reben mit bis zu 60 Jahre alten, in Einzelbusch-Erziehung kultivierten Rebstöcken. Das Weingut verfügt über modernste Kellertechnik und lässt die Weine in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche reifen, ohne dass aber Holz- und Vanillenoten die Eigenaromen der Trauben beeinträchtigen würden.

 

Dank des mineralhaltigen Bodens (Eisenoxide, Kalk) und des Mikroklimas der Insel bringen die alten Rebsorten in den Händen der cleveren, strikt qualitätsorientierten Winzer leicht zugängliche Weine mit ganz eigenständigem Charakter hervor.

 

• Der Paradewein ist der Àn, 95% Callet (alte Reben) und 5 % Mantonegro u. Fogoneu, 18 Monate im französischen Eichenfass gereift.

 

• Der preisgünstigere Àn/2 besteht aus 65% Callet, 20% Mantonegro und Fogoneu, sowie 15% Syrah, reift etwa 7 Monate in teils neuen, teils gebrauchten Eichenfässern.

 

zu den Weinen

zurück

 
Mein Warenkorb

Warenkorb € 0,00

Haben Sie unsere AKTIONEN, NEUHEITEN und EMPFEHLUNGEN schon gesehen ?

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Newsletter abonnieren

Informieren Sie sich in unserem Newsletter regelmäßig über unser Sortiment.

Ich stimme der Datenspeicherung zu Zwecken der Vertragsabwicklung zu. Mehr Informationen.