Handgelesen

Handgelesen

Rotweine im Sommer


Wer sagt, dass im Sommer nur Rosé, Bier und G’spritzter gut schmecken? In der heißen Jahreszeit können auch passend ausgewählte, leicht gekühlte Rotweine große Freude machen!

 

Vor allem im Sommer bevorzugen immer mehr Weinfreunde Rotweine mit Frische, Mineralität, guter Säurestruktur, weniger Alkohol , weniger Tannin, ohne schmeckbares Eichenholz.

Solche idealen Sommer-Rotweine belasten den Gaumen nicht, machen nicht schon nach einem Glas satt, sondern sind „trinkanimierend“.

 

Leicht gekühlt schmeckt’s am besten


Oft – nicht nur im Sommer ­– werden Rotweine zu warm getrunken. Ab ca. 20°C verlieren sie ihr feines Gleichgewicht, wirken dann oft zu alkoholisch, plump oder gar klebrig.

 

Die meisten Rotweine schmecken ohnehin knapp unter Zimmertemperatur am besten, also bei 18° bis 19°C. Tanninärmere, fruchtbetonte Rotweine, die gleichzeitig etwas leichter sind im Alkohol, sollten im Sommer sogar noch kühler getrunken werden, bei etwa 14° bis 16° C.

 

Zu seinem Puszta Libre! zum Beispiel  meint der burgenländische Winzer Claus Preisinger:


"Ein Roter, der sich trinkt wie ein Weisser. Leicht und trinkig mit dem Zug zum nächsten Glas. Burgenland Beaujolais. Kühl eingeschenkt am coolsten. Don´t think and drink. Einfach easy genießen"


Diese leichte Kühlung tut den Weinen gut, erhöht den Trinkspaß, und die feine Würze passt gut etwa zu Gegrilltem.

 

 Coole Rotwein Empfehlungen für eine sommerliche Grillage!

6 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

6 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

 
Mein Warenkorb

Warenkorb € 0,00

Haben Sie unsere AKTIONEN, NEUHEITEN und EMPFEHLUNGEN schon gesehen ?

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Newsletter abonnieren

Informieren Sie sich in unserem Newsletter regelmäßig über unser Sortiment.